Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Ensemble

Solisten

Manoush Toth

Zu sehen:

„tremendous sense of style, energy and spirit! Panache and colour in abundance, with wonderfully well-articulated passagework. An obvious performer with innate communication skills!'  - Norma Fisher, Jurorin, zu Manoush Toth

2006 auf La Palma/Kanarischen Inseln in eine dt.-schweiz.-ung. Familie geboren, beginnt Manoush bereits mit zwei Jahren Geige zu spielen. Zurück in der Schweiz beginnt sie zusätzlich mit 8 Jahren mit dem Klavierspiel. Ergänzend spielt sie Cembalo, Orgel und dirigiert. Seit 2022 ist sie Bachelorstudentin an der Musikakademie Basel in den Klavier-Klassen von  Claudio Martinez Mehner und Zoltan Fejervari, zusätzich im Nebenfach Geige bei Barbara Doll. Sie absolvierte bei Ricardo Castro den „Corsi di Perfezionamento - Dirigieren vom Klavier“ für Solisten in Fiesole / Florenz, in dessen Rahmen sie mit dem  Hochschulorchester Fiesole  Beethovens Klavierkonzert no.3 & no.5  dirigiert und als Solistin spielt. Weitere Impulse erhält sie zudem von Robert Levin, Arie Vardi, Zlata Cochieva, Pavel Giliov,  Lilya Zilberstein, und Maurice Steger. Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. So erspielt sie sich 2024 als jüngste Teilnehmerin den 3. Preis des Rahn Musikpreises. Sie gewinnt zudem den internationalen Beecham Piano Competition sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von J.S.Bach, den  Internationalen Orbetello Piano Competition, den Steinway Klavierspielwettbewerb, sowie den 2.Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Carl Maria von Weber beim Internationalen Carl Maria von Weber Piano Competition (D). In der Folge tritt sie in der Semperoper in Dresden auf. Sie erhält zahlreiche 1. Preise beim Schweizer wie beim Deutschen Jugend Musiziert sowohl mit dem Klavier wie auch mit der Geige. Mit ihrem Bruder wird sie mehrfach als bestes Duo ausgezeichnet. Als bestes Trio werden sie ans Mantua Chamber Music Festival mit Auftritten im Theatro Bibiena und Palazzo Ducale eingeladen. Mit ihrer Schwester erspielt sie sich den WDR Klassik Preis mit Ausstrahlung am WDR. 2021 wird ihr, als Anerkennung ihrer Leistungen, der hoch dotierte Kulturförderpreis des Lions-Club Köniz zugesprochen. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hat sie 2013 im Rahmen der Internat. Masterclasses Academie de Ravel in St.Jean-de-Luz (F), wo die Geschwister Manoush und Anatol Toth mit dem Dvorak-Trio (zusammen mit dem international bekannten Bratschisten Miguel Da Silva) auftreten und ein begeistertes Echo im französischen Fernsehen und der Presse auslösen. Seitdem gibt sie regelmässig Konzerte als Solistin wie auch im Duo und Trio mit ihren Geschwistern, und tritt an Festivals wie Mantua Chamber Music Festival, Arosa Music Festival, Festival de Paradis, Gstaad Barock Academy, Murten Classics auf. Ihr Debut vor Orchester gibt sie mit Violine 2015 im Casino Bern und der Tonhalle Zürich. Weitere Auftritte als Solistin (Piano) hat sie mit dem Neojiba Orchestra unter der Leitung von Ricrado Castro in Salvador de Bahia, Brasilien, der Norddeutschen Philharmonie im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter Markus Bosch, Budweis Sinfonie Orchester u.a. Sie ist Stipendiatin des Internationalen Lyceum-Club Bern, der Friedl Wald Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben (Illis-Stipendium). Neben der Musik begeistert sie sich für Literatur. 2018 wird sie Schweizer Mädchen Meisterin im Schach, und vertritt die Schweiz an der Juniorinnen-Weltmeisterschaft in Santiago de Compostela.

» zurück

Öffnungszeiten

Servicebüro
Markt 9

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Mo bis Fr: 10.00 – 17.00 Uhr
Sa: 10.00 – 13.00 Uhr

Partner und Unterstützer
<
>
Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.
Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.