Suche nach
Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Ensemble

Solisten

Anouk Toth

Zu sehen:

2009 auf La Palma/Kanarischen Inseln in eine dt.-schweiz.-ungar. Familie geboren, beginnt Anouk erst mit dem Geigenspiel und im Alter von 6 Jahren mit dem Cello. Derzeit ist sie Jungstudentin bei Danjulo Ishizaka (Julius Stern Institut, UDK Berlin, und MAB Basel.
Wichtige Impulse erhält sie von Antonio Meneses, Marie-Elisabeth Hecker, Wen-Sinn Yang und Conradin Brotbeck. Bereits 7-jährig wird sie als jüngste Teilnehmerin mit dem 1. Preis beim
International Rising Star Competition ausgezeichnet mit Auftritt im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Es folgen zahlreiche 1. Preise beim Schweizer SJMW wie auch beim Deutschen Jugend Musiziert in den Kategorien Cello Solo, Duo und Klaviertrio. Als Trio erhalten sie eine Einladung an das International Chamber Music Festival in Mantua/Italien, wo sie im Theatro Bibiena und Palazzo Ducale auftreten. Im Duo mit ihrer Schwester Manoush gewinnen sie den WDR Klassik Preis mit Übertragung im WDR.  Sie ist Preisträgerin des Internat. Anton Rubinstein Competition, gewinnt  den 1.Preis des International Luigi Cerritelli Competition und den Young Artist Award, sowie den 1.Preis beim Internationalen Dotzauer Wettbewerb für Junge Cellisten. Ihr Debut mit Orchester gibt sie an ihrem 10. Geburtstag mit dem Symphonie Orchester Budwies. Es folgen weitere Auftritte als Solistin mit der Norddeutschen Philharmonie im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, dem Hochschulorchester Fiesole/Italien, dem Lyra Kammerorchester Wien und den Heidelbergern Philharmoniker bei den Mozartfestspielen im Rokokosaal des Schwetzinger Schlosses. Gemeinsam mit ihren Geschwistern gibt sie regelmässig Konzerte  z.B.  am Mantova Chamber Music Festival, Barock Festival Gstaad, Murten Classics, Chios Music Festival, im Konzertsaal der UDK, Berlin, Schlosskonzerte Thun, Steinway Piano Galerie Bern, Menuhin Forum Bern, Festival de Paradis (F), Rokokotheater Schloss Sanssouci in Potsdam, Kirche St. Severin Sylt u.a. sowie Benefizkonzerte wie für Medico International, Licht für die Welt, Gedenkkonzert für Carl Lutz u.a. Sie ist Stipendiatin der Lyra Stiftung, der Jürgen Ponto Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben, die ihr ein Cello von Lockey Hill aus dem Jahr 1790 zur Verfügung stellt. Neben der Musik widmet sie ihre Zeit intensiv der klassischen Malerei und dem gymnastischen Turnen.

» zurück

Öffnungszeiten

Servicebüro
Markt 9

09456 Annaberg-Buchholz

Tel. 03733.1407-131
service@erzgebirgische.theater

Mo bis Fr: 10.00 – 17.00 Uhr
Sa: 10.00 – 13.00 Uhr

Partner und Unterstützer
<
>
Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
als regional bedeutsame Einrichtung.
Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.