Kartoffelsuppe mit Band

Das HARTZ-IV-Musical
WIEDERAUFNAHME
Sonntag | 14. Oktober 2018 | 20.00 Uhr
Studiobühne

Die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg verkündet jeden Monat neue Erfolge auf dem Arbeitsmarkt: „Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist so niedrig wie noch nie! Also, weiter so!“ Nur – am Rand der Gesellschaft gibt es sie dennoch: die Arbeitslosengeld-II-Bezieher, im Volksmund auch Hartz-IV-Empfänger genannt. Dass viele Menschen in der Bundesrepublik tatsächlich am Existenzminimum leben, ist aus den offiziellen Statistiken nicht zu erkennen.
„Kartoffelsuppe mit Band“ ist ein selbstentwickelter musikalischer Comedy-Abend, der sich auf unkonventionelle Art mit diesem ernsten Thema auseinandersetzt. Satirisch, humorvoll, aber niemals karikierend erzählt er die Geschichte von einem fiktiven Projekt der Bundesagentur für Arbeit, bei dem fünf Arbeitslose in eine Wohngemeinschaft ziehen sollen, um die sozialen Kassen zu entlasten. Zum chaotischen Zusammenleben der gegensätzlichen Charaktere gehören aberwitzige Situationen, großartige Musik und eine köstliche Kartoffelsuppe.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Termine

Studiobühne
So 14.10.2018  20.00 - 21.40 Uhr
Di 30.10.2018  20.00 - 21.40 Uhr
Di 04.12.2018  20.00 - 21.40 Uhr   Karten reservieren
Di 22.01.2019  20.00 - 21.40 Uhr   Karten reservieren

Inszenierungsteam

Inszenierung
Marvin Thiede
Musikalische Leitung
Peggy Einfeldt
Ausstattung
Ensemble
Peter Gross

Besetzung

AGB       IMPRESSUM       DATENSCHUTZ 123 | 1152 | 5022 LOGIN
Signet gruen Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.