Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



 

Sommertanz

Das Sommer-Open-Air-Konzert an der St. Annenkirche

Im Konzert erklingen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Arthur Honegger, Giovanni Paisiello, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Gabriel Fauré und Antonin Dvořák.

Den Anfang macht die Ouvertüre zum Singspiel „Der Schauspieldirektor“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Im Anschluss daran erklingt die Pastorale d’eté, das erste wirklich erfolgreiche und preisgekrönte Konzertstück von Arthur Honegger, das 1920 während eines Sommerurlaubs in den Schweizer Alpen entstand. Giovanni Paisiellos Oper „Der Barbier von Sevilla“, die er als Hofkomponist von Katharina der Großen in Petersburg schrieb, war eine der erfolgreichsten Opern ihrer Zeit und wurde erst im 19. Jahrhundert durch Donizettis Meisterwerk gleichen Namens von den Bühnen der Welt verdrängt. Die Ouvertüre dieser heiteren Oper hat sich jedoch bis heute auf den Konzertpodien behauptet. Auch Franz Schubert war ein großer Kenner der italienischen Musik, was seine „Ouvertüre im italienischen Stil“ eindrucksvoll belegt. Felix Mendelssohn Bartholdys Schauspielmusik zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ darf natürlich in einem Sommerkonzert nicht fehlen. Es erklingt das Notturno aus dem 3. Akt, dass eindrucksvoll nächtliche Waldesstimmung beschreibt.

Die Suite „Masques et bergamasques“ ist das letzte Orchesterwerk und bis heute eines der populärsten von Gabriel Fauré. Er verwendet hier Material aus früheren Kompositionen das er aus der Sicht des reifen Meisters völlig neu erklingen lässt. Zum Abschluss des Konzertes wendet sich die Philharmonie unseren tschechischen Nachbarn zu. Zu hören sein wird die „Böhmische Suite“ von Antonin Dvořák, in der er Volkstänze seiner Heimat verarbeitet.

Die musikalische Leitung des Konzertes liegt in den Händen von Dieter Klug, Intendant Dr. Ingolf Huhn wird als Moderator durch das Programm führen. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kirche statt.

Kartenpreise:             9,00 € / 6,00 € ermäßigt

Karten
Servicebüro Eduard-von-Winterstein-Theater,
Buchholzer Straße 65, 09456 Annaberg-Buchholz
Mo–Mi 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Do–Fr 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Telefon: 03733 1407-131
E-Mail: service@winterstein-theater.de

Abendkasse


Termine

St. Annenkirche Annaberg
Fr25.06.2021 18.00 Uhr Tickets anfragen 

Tickets anfragen Tickets per Email anfragen

DIRIGENT

MODERATION

AGB       IMPRESSUM       DATENSCHUTZ 127 | 6 | 316 LOGIN
Kulturraum Erzgebirge Mittelsachsen Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen als regional bedeutsame Einrichtung.